Compass Pflegeberatung

Leben im Pflegeheim

Nicht immer ist die Versorgung zu Hause möglich. Dann ist der Umzug in ein Alten- und Pflegeheim eine Alternative. Die Pflegeversicherung übernimmt einen Teil der Kosten für die vollstationäre Versorgung.  Im Pflegeheim fallen verschiedene Kostenarten an: 
  • Kosten für Pflege/ pflegerische Versorgung 
  • Kosten für Unterkunft und Verpflegung 
  • Investitionskosten
  • Ausbildungsumlage
Die Höhe der Kosten variiert je nach Pflegeheim. Die Pflegeversicherung trägt in der Regel die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Investitionen nicht. Diese müssen Sie selbst bezahlen.  Seit 1.1.2017 gilt in jeder vollstationären Pflegeeinrichtung ein einheitlicher pflegebedingter Eigenanteil für die Pflegegrade 2 bis 5. Kosten für Unterkunft und Verpflegung Ob Sie im Einzel- oder Doppelzimmer leben und welche Speiseangebote das Pflegeheim macht, beeinflusst die Kosten in diesem Bereich.  Investitionskosten Die Investitionskosten dienen zur Instandhaltung und zum Ausbau des Hauses und der Angebote. Das Heim legt diese selbst fest. Sie können die Höhe nicht beeinflussen. Daher sollten Sie bei der Heimauswahl die Kostensteigerungen in diesem Bereich in den vergangenen Jahren erfragen.  Die Kosten der einzelnen Heime können Sie auf der Website pflegeberatung.de sehen. Hier können Sie nach einem passenden Heim suchen. Eine Checkliste des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP) kann Ihnen bei der Auswahl des für Sie richtigen Pflegeheims helfen. Pflegeheime in Ihrer Nähe und deren Angebote finden Sie unter www.pflegeberatung.de