Kostenfreie Servicenummer 0800 - 101 88 00
Suche Menü

Kostenfreie Servicenummer

0800 - 101 88 00

Sie erreichen uns:
• montags bis freitags von 8 – 19 Uhr
• samstags von 10 – 16 Uhr

Außerhalb dieser Zeiten können Sie uns über das Rückrufformular eine Nachricht schreiben.

Zum Rückrufformular
com.mit
Pflege Service Portal

Demenznetz Lahn-Dill

Praktische Hilfe bei Demenz: Schulungen für Angehörige von Menschen mit Demenz erleichtern den Alltag.

Nördlich von Frankfurt am Main zwischen Gießen und Siegen liegt der Lahn-Dill-Kreis. Wer hier an einer Demenz erkrankt oder Angehörige mit Demenz hat, kann sich besondere Unterstützung sichern.

In dieser über 250.000 Einwohner starken Region ist das Demenznetz Lahn-Dill aktiv. Ende 2019 startete das Netzwerk als Modellprojekt und hat inzwischen seine Arbeit aufgenommen. Der Fokus der Arbeit liegt auf den Angehörigen. „Von einer Demenz sind immer mindestens zwei Personen betroffen: Die oder der Erkrankte und die Angehörigen“, erklärt Bärbel Gregor von der Alzheimer Gesellschaft Hessen e. V., die das Netzwerk mit initiiert hat. „Die Pflege ist bei einer Demenz besonders fordernd, weil die Erkrankten meist nicht realisieren, dass sie Unterstützungsbedarf haben. Sie empfinden sich selbst als jung, fit und selbstständig. Diese Situation führt dann häufig zu einem zehrenden Gegeneinander.“
Hinzu kommt, dass die meisten pflegenden Angehörigen Beratungs-, Hilfs- und Entlastungsangebote erst sehr spät oder auch gar nicht in Anspruch nehmen. Die Kooperationspartner im Netzwerk machen die Angehörigen in unterschiedlichsten Lebenssituationen auf die Unterstützungsmöglichkeit durch das Netzwerk aufmerksam und eröffnen so den Weg hin zu Alltagserleichterungen. Mit seinem Angebot will das Demenznetz Lahn-Dill vermeiden, dass Angehörige an einen Punkt gelangen, an dem sie vollkommen erschöpft sind.

Vom Beratungsgutschein zur individuellen Schulung
Darum verfolgt das Demenznetz einen proaktiven Ansatz, um die Angehörigen so früh wie möglich zu erreichen. „Vernetzung ist dafür das A und O. Nur wenn wir Akteure einander kennen und wissen, was die jeweils anderen anbieten, kann man die Betroffenen bestmöglich unterstützen,“ berichtet Bärbel Gregor. Alle vernetzten Partner verfügen über eine Informationsmappe und Beratungsgutscheine, die sie an die Angehörigen weitergeben können. Durch diese Ansprache werden die meisten Angehörigen erst auf das Hilfsangebot aufmerksam und wenden sich, motiviert durch den Gutschein, an das Demenznetz. Auf ein erstes Beratungsgespräch mit einer Fachkraft folgt dann auf Wunsch eine individuelle Schulung.

„Mithilfe der Schulung, die sich auch über einen längeren Zeitraum erstrecken kann, entwickeln die Angehörigen Konzepte zur Alltagsbewältigung,“ erläutert Bärbel Gregor. Ein vom Demenznetz entwickeltes Angehörigenbuch mit Informations- und Arbeitsblättern in sechs Modulen begleitet die Schulung. Es enthält Übungen, praxisnahe Beispielgeschichten sowie Tipps zum Umgang mit Erkrankten, dem Umfeld und den eigenen Bedürfnissen.
Damit das ausgebildete Schulungspersonal bestmöglich auf die individuelle Pflegesituation eingehen kann, finden die Schulungen bei den Familien zu Hause statt. „Wir hoffen, dass die Coronapandemie dies bald wieder uneingeschränkt zulässt“, ergänzt Bärbel Gregor.
Nach Auslauf des finanzierten Modellprojektes über fünf Jahre soll eine eigenständige Geschäftsstelle des Demenznetzes Lahn-Dill entstehen. Die Pflegeberaterinnen und Pflegeberater von compass in der Region geben ebenfalls Beratungsgutscheine aus und übernehmen, ja nach Fragestellung, die Beratung der Angehörigen. Auch ohne einen Beratungsgutschein können Angehörige sich direkt beim Netzwerk melden.

Ihr Kontakt

Wählen Sie hier den Bereich, zu dem Sie Kontakt wünschen.

Ihr Ansprechpartner:

0800 - 101 88 00

Sie erreichen uns:

• montags bis freitags von 8 – 19 Uhr
• samstags von 10 – 16 Uhr

Außerhalb dieser Zeiten können Sie uns über das Rückrufformular eine Nachricht schreiben.

Zum Rückrufformular

Hier gelangen Sie zu unserem digitalen compass-Servicebereich com.mit, den unsere Klient*innen nach einer Registrierung nutzen können.

Sie möchten sich zum Thema Pflege informieren?
In unserem Pflege Service Portal finden Sie hilfreiche Beiträge, Formulare und Infomaterial.

Wenn Sie dort angemeldet sind, können Sie diese Seite auf Facebook teilen.

Seite auf Facebook teilen

Wenn Sie dort angemeldet sind, können Sie diese Seite auf Twitter teilen.

Seite auf Twitter teilen

Wenn Sie dort angemeldet sind, können Sie diese Seite auf Xing teilen.

Seite auf Xing teilen

Wenn Sie dort angemeldet sind, können Sie diese Seite auf WhatsApp teilen.

Seite auf WhatsApp teilen