Direkt zur Navigation » Direkt zum Inhalt »
Kostenfreie Servicenummer 0800 - 101 88 00
Suche Menü

Kostenfreie Servicenummer

0800 - 101 88 00

Sie erreichen uns:
• montags bis freitags von 8 – 19 Uhr
• samstags von 10 – 16 Uhr

Außerhalb dieser Zeiten können Sie uns über das Rückrufformular eine Nachricht schreiben.

Zum Rückrufformular
com.mit
Pflege Service Portal

Auf das Meer zu gucken, das muss schon drin sein

Gudrun Klüß und Simone Bartels sind als Pflegeberaterinnen in Schleswig-Holstein unterwegs. Vom Glück in dieser Region sowohl leben als auch arbeiten zu können lesen Sie hier.

In Schleswig-Holstein, ganz oben im Norden, zwischen Nord- und Ostsee, endlosen Küsten und ganz nah an Dänemark, leben drei Millionen Menschen. Mindestens zwei davon sind heimatverliebt: Simone Bartels und Gudrun Klüß, die für compass als Pflegeberaterinnen im Norden Deutschlands unterwegs sind. Zu ihren Beratungsgebieten gehören auch zahlreiche Inseln wie z.B. Sylt, Föhr und Amrum sowie die Halligen im Wattenmeer. Aber nicht nur die Landschaft, sondern auch die Menschen und die Kommunikation sind für die beiden vor Ort ganz besonders:

Könnte es Bescheidenheit oder einfach nur eine sprachliche Besonderheit sein, dass bei uns nicht mehr Worte als unbedingt notwendig genutzt werden? Ein „Moin“ zur Begrüßung reicht aus, ein „Jo“ ist eine klare Antwort und ein Kopfnicken bedeutet in unserer Welt eine freundliche Begrüßung. Hier gibt es klare Ansagen ohne Schnörkel und Gedöns, was auch bei Neulingen schnell verstanden wird. Es ist herrlich typisch, dass bei uns im Norden einfach auch geschwiegen werden kann, wenn es nichts Wichtiges mehr zu sagen gibt!

Gudrun Klüß

Wahlheimat: Schleswig-Holstein

Simone Bartels, die zuvor im Umland von Stuttgart tätig war, hat die Möglichkeit genutzt sich an ihren Wunsch- und gleichzeitig Lieblingsort versetzen lassen. Nun ist sie in Ostholstein tätig und ganz begeistert von ihrem Einsatzgebiet. Dazu zählen die Insel Fehmarn, bekannte Touristenregionen entlang der Küste sowie das interessante Binnenland. Endlose Getreidefelder, Windränder, versteckte Gehöfte und ganz viel Natur machen die Region so besonders. Die Menschen denen sie in den Beratungsgesprächen begegnet, sind offen und freundlich und nehmen sich gerne Zeit für einen Schnack.

Es dauerte eine kurze Weile in der Eingewöhnung, vor allem im Arbeitsalltag. Für Sie war das Leben in der Küstenregion gerade am Anfang wie „Urlaub oder Ferien an der Ostsee“. Die Leute und ihr Lebensstil unterscheiden sich von ihrer Heimat. In der Kommunikation mit den Leuten vor Ort fiel es des Öfteren auf, dass sie ohne den lokalen Dialekt sprach. Doch die Eingewöhnungsphase war schön: 

Die schwäbische Brezel wurde schnell durch ein leckeres Fischbrötchen abgelöst.

Simone Bartels

Mittlerweile arbeitet sie seit April 2023 in Schleswig-Holstein.

Ein echtes Nordlicht

Gudrun Klüß wurde in Schleswig-Holstein geboren, ist also ein echtes Nordlicht. Sie liebt die Weite und die immer frische Brise im Land der Horizonte. Sie ist für compass überwiegend von der holsteinischen Schweiz bis hin zum Timmendorfer Strand unterwegs. Ihr begegnen in den Beratungsgesprächen typisch nordische Mundarten wie Plattdeutsch, Friesisch und selten sogar Dänisch. Die sprachlichen Grenzen in der Region sind fließend, wie sie selber bereits in ihrem Beratungsalltag erfahren hat. In einem Beratungsgespräch leistete die pflegende Tochter die Dolmetscherarbeit zwischen der Beraterin und der pflegebedürftigen Mutter, da Gudrun Klüß Schwierigkeiten hatte, dem Dialekt zu folgen. „Bei dem Dialekt, den ich für Plattdeutsch hielt, handelte es sich eigentlich um Friesisch“, so Gudrun Klüß. Ihr Team klärte sie auf, denn für diese Region ist dieser Dialekt keine Seltenheit. Trotzdem war es für die Pflegeberaterin eine Erfahrung, die sie so nicht missen möchte. Es erinnert sie daran, wie viele Sprachen es in dieser Region gibt und wie einzigartig dies ist.

Ihre Freizeit verbringt sie gern an einem der vielen Strände, Seen oder Flüsse. Besonders genießt sie es im Sand zu sitzen und den Sonnenuntergang über dem Meer zu betrachten. Als Kind hat sie regelmäßig Urlaub auf der Insel Fehmarn gemacht. „Jedes Mal, wenn ich beruflich da bin, ist das wie Urlaub für mich“, so Gudrun Klüß. Einen dauerhaften Wechsel in eine andere Region kann sie sich deshalb nur schwer vorstellen.

Ich sehe und erlebe gerne Neues, vertrete gerne innerhalb des Teams und probiere gerne neue Dinge aus. Ich kann mir vorstellen, für drei bis vier Tage in einer anderen Region auszuhelfen. Es gibt schöne Ecken in Deutschland, aber leben kann ich nur hier. Auf das Meer gucken, das muss schon drin sein.

Gudrun Klüß

Schleswig-Holstein ist sehr vielfältig: historische, reetgedeckte Häuser mit Friesenwällen einerseits, große Städte mit Flair wie Kiel, Flensburg oder Neumünster andererseits. Hier reichen sich traditionsreiche Shantys die Hand mit riesigen Rockfestivals und Ausgrabungen alter Wikingersiedlungen treffen auf moderne Windkraftanlagen. Simone Bartels und Gudrun Klüß sind sich einig: Arbeiten und leben in Schleswig-Holstein ist schön und macht glücklich!

Ihre Unterstützung war für mich von sehr großem Wert bei der Suche nach einem angemessenen Pflegeplatz für meine Frau. Ihre Liste hat uns geholfen einen guten Pflegeplatz für sie zu finden, der uns große Erleichterung und Zufriedenheit bereitet.

Gerhard W., Klient

Alle Meinungen

0800 - 101 88 00

Sie erreichen uns:

• montags bis freitags von 8 – 19 Uhr
• samstags von 10 – 16 Uhr

Außerhalb dieser Zeiten können Sie uns über das Rückrufformular eine Nachricht schreiben.

Zum Rückrufformular

Hier gelangen Sie zu unserem digitalen compass-Servicebereich com.mit, den unsere Klient*innen nach einer Registrierung nutzen können.

Sie möchten sich zum Thema Pflege informieren?
In unserem Pflege Service Portal finden Sie hilfreiche Beiträge, Formulare und Infomaterial.

Wenn Sie dort angemeldet sind, können Sie diese Seite auf Facebook teilen.

Seite auf Facebook teilen

Wenn Sie dort angemeldet sind, können Sie diese Seite auf WhatsApp teilen.

Seite auf WhatsApp teilen